25. Oktober 2021

Niklas Krütten sichert sich in Debütsaison Vize-Meisterschaft in der ELMS

Der Trierer Niklas Krütten beendet seine Debütsaison in der European Le Mans Series (ELMS) als Vize-Champion der Fahrer- und Teamwertung. Zusammen mit seiner Mannschaft COOL Racing verpasste der 19-jährige ADAC Stiftung Sport Förderpilot beim Saisonfinale in Portimão (Portugal) nur knapp den Sprung nach ganz oben. Das Fahrertrio Matt Bell aus Großbritannien, der Schweizer Nicolas Maulini und Niklas Krütten dominierte nahezu die gesamte Saison und führte bis zum Finale die LMP3-Gesamtwertung an. In sechs Läufen stand das Team mit zwei Siegen und zwei zweiten Plätzen insgesamt viermal auf dem Podium. Nach einer achten Position im entscheidenden Rennen musste das Schweizer Team die Führung jedoch abgeben.

Von Platz neun aus ging Nicolas Maulini am Sonntag in das Vierstunden-Rennen in Portimão. Leider hatte der Schweizer früh im Rennen eine Berührung mit einem Konkurrenten und musste zur Reparatur an die Box. Nur wenig später zwang ein Reifenschaden die Mannschaft zum erneuten Pit-Stop. Niklas Krütten übernahm in Runde 53 auf Platz 14 liegend den Ligier JS P320 und konnte in seinem Stint mit den Top-Zeiten des LMP3-Klassements mithalten. Nach 36 Runden übergab der 19-Jährige den Boliden auf Platz neun an Schlussfahrer Matt Bell. Eine Durchfahrtstrafe wegen Missachtung der Track Limits machte dann alle Hoffnungen auf eine vordere Position und den Meistertitel zunichte. Nach 122 Runden überquerte Bell auf Platz acht die Ziellinie.

Niklas Krütten: „Diesmal war das Glück einfach nicht auf unserer Seite. Wir hatten viele Probleme im Rennen. Erst die Berührung mit der anschließenden Reparatur. Dann ein weiterer Stopp wegen des Reifenschadens und am Ende noch eine Durchfahrtstrafe. So hat es leider nicht zum Titel gereicht. Aber ich bin dennoch sehr stolz auf die Leistung und die Arbeit des gesamten Teams. Wir sind ohne Erwartungen in die Saison gegangen und konnten bis zum Ende um den Titel mitfahren, haben bis zum Schluss geführt. Vize-Champion ist ja auch nicht das Schlechteste.“

Für Krütten steht in diesem Jahr ein weiterer Einsatz auf dem Programm: Gemeinsam mit dem United Autosports Team geht er beim legendären Motul Petit Le Mans an den Start. Das Saisonfinale der IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021 steigt vom 11. bis 13. November auf der Road Atlanta.

Alle Updates zu Niklas Krütten gibt es auch auf seinen Social Media Accounts bei Instagram und Facebook (beide @niklaskruettenracing), Twitter (@NiklasKruetten) sowie LinkedIn (Niklas Kruetten).

expand_less