23. August 2021

Top-Platzierungen für Niklas Krütten in Le Mans

Niklas Krütten zeigte bei seinem Gaststart im Michelin Le Mans Cup im Rahmen der legendären 24-Stunden von Le Mans erneut eine sehr starke Leistung. Der 18 Jahre alte Förderpilot der ADAC Stiftung Sport erreichte gemeinsam mit seinem Teamkollegen Mathieu de Barbuat aus Frankreich in beiden Rennen eine Top-5-Platzierung in der LMP3-Klasse, in der insgesamt 34 Fahrzeuge gestartet sind.

In Lauf eins der „Road to Le Mans“ am Donnerstag startete das Duo im COOL Racing Boliden mit der Nummer 19 von Platz elf und kämpfte sich bis auf die fünfte Position vor. Im Rennen am Samstag übernahm Krütten nach acht Runden auf Rang vier liegend das Cockpit des Ligier JS P320. Nach einer packenden Aufholjagd auf der 13,626 Kilometer langen Strecke und einem starken Überholmanöver sah der Trierer als Zweitplatzierter die Zielflagge. Krütten und de Barbuat waren damit der schnellste Ligier im Feld und das Team mit dem besten Gesamtergebnis über beide Rennen.

Niklas Krütten: „Das erste Rennen am Donnerstag lief ganz gut für uns. Durch einen vom Team taktisch perfekt getimten Boxenstopp konnte wir einige Plätze gut machen. Ich hatte viel Spaß im Auto und wir waren mit Platz fünf am Ende sehr zufrieden. Der zweite Lauf am Samstag vor den vollen Tribünen war etwas ganz Besonderes. Unser Rennen verlief sehr gut. Mathieu hatte direkt eine gute Pace. Allerdings blieb mir fast das Herz stehen, als er kurz neben der Strecke war. Aber er hat das Auto toll abgefangen und es an mich auf Platz vier übergeben. Ich konnte dann zwei weitere Positionen gut machen. Dieses Podium hat sich ganz besonders gut angefühlt hat. Le Mans gehört ab sofort definitiv zu meinen Lieblingsstrecken.“

Nächster Renneinsatz für Krütten ist in der European Le Mans Series vom 17. bis 19. September in Spa-Francorchamps. Mit seinem Team reist er als Tabellenführer des LMP3-Klassements nach Belgien. Das Saisonfinale findet am 24. Oktober in Portimão (Portugal) statt.

Alle Updates zu Niklas Krütten gibt es auch auf seinen Social Media Accounts bei Instagram und Facebook (beide @niklaskruettenracing), Twitter (@NiklasKruetten) sowie LinkedIn (Niklas Kruetten).

expand_less